Fachkompetenz

Die Prüfingenieure der WIND-certification GmbH verfügen über akademische Ausbildungen im Bereich der Elektrotechnik bzw. Energietechnik und langjährige Erfahrungen im Bereich der Erneuerbaren Energien. Der tägliche Kontakt zu Planern, Betreibern und Herstellern von Erzeugungsanlagen und -einheiten sowie die Vor-Ort-Begutachtung von Windparks, Photovoltaikanlagen und BHKWs fördert die Praxisnähe unserer Prüfingenieure und stellt somit die Qualität der Zertifizierungen sicher.

Die WIND-certification GmbH ist Mitglied im Fachausschuss Elektrische Eigenschaften der FGW und begleitet seit Jahren aktiv, die Entwicklung der Technischen Richtlinien der FGW:

  • Teil 3, FGW TR3, Messung der elektrischen Eigenschaften,
  • Teil 4, FGW TR4, Modellierung und Validierung und
  • Teil 8, FGW TR8, Zertifizierungsverfahren – Anlagenzertifizierung, Einheitenzertifizierung und Komponentenzertifizierung.

Die WIND-certification GmbH ist von der DAkkS für folgende Richtlinien akkreditiert (siehe Akkreditierungsurkunde):

  • FGW TR4, Rev. 8 *
  • FGW TR8, Rev. 8 *
  • VDE-AR-N 4120: 2015-01 * (TAB Hochspannung)
  • VDE-AR-N 4105: 2011-08 * (Niederspannungsrichtlinie)
  • BDEW MSR: 2008-06 * (Netzanschlussrichtlinie für Mittelspannung)
  • TC2007: 2007-08 (TransmissionCode 2007, Netzanschlussrichtlinie für Hoch- und Höchstspannung)
  • SDLWindV: 2015-01 (Systemdienstleistungsverordnung für Windenergieanlagen)
  • PVVC, Rev. 9: 2011-05 (spanische Zertifizierungsrichtlinie)
  • PVVC, Rev. 10: 2012-01 (spanische Zertifizierungsrichtlinie)

Für die mit * markierten Richtlinien wurde der WIND-certification GmbH eine Flexibilisierung des Akkreditierungsbereiches durch die DAkkS bescheinigt. Damit können ohne Verzögerungen zukünftige Revisionen dieser Richtlinien angewendet werden, ohne Erweiterungsanträge bei der DAkkS stellen zu müssen. Durch die Anerkennung der Flexibilisierung (Freiheitsgrade) bestätigt die DAkkS die geprüfte Fachkompetenz der Experten und die internen Verfahrensprozesse bei der WIND-certification GmbH.

Unsere langjährigen Experten Matthias Hickisch, Marcel Menge, Falko Hänschke und Heinrich Seitz sind durch den Beirat des BDEW e.V. für die Erstellung von Anlagenzertifikaten zugelassenen und haben in einem entsprechenden Zulassungsprozess ihre Eignung nachgewiesen.

Bei Fragen rund zum Zertifizierungsprozess können Sie uns jederzeit ansprechen (Kontakt).